Veniani

Veniani

Costantino Veniani wurde im Jahre 1851 in Ternate als Sohn einer Familie von Landbesitzern geboren. Schon in jungen Jahren arbeitete er in einer Mailänder Konditorei und konnte sich hierbei ein umfangreiches Fachwissen aneignen. Im Jahre 1875 kaufte er ein Gasthaus in Gavirate und verwandelte es mit Hilfe seiner Frau Giuseppina Anderwill in eine Konditorei. Diese wurde schon bald für ihre "Brutti e Buoni di Gavirate" berühmt, die nach einem Rezept von Costantino Veniani hergestellt und im Jahre 1878 vom Ministerium für Landwirtschaft, Industrie und Handel des Königreichs Italien mit dem Zertifikat "Rechte an gewerblichem Eigentum" ausgezeichnet wurden. Da das Gebäck viel besser schmeckte als es aussah, erhielt es den Namen "Brutti e Buoni", was "hässlich und gut" bedeutet. Beste Zutaten, handwerkliches Können und Originalrezepte von Costantino Veniani sind die Basis für den ungebrochenen Erfolg des Familienunternehmens.

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)